Warum Renovierung und Hallenneubau?

Aktuelles

Sporthalle in Betrieb

Nach einer Bauzeit von rund 18 Monaten konnte die neuerbaute Zweifeld-Sporthalle am Montag, 15.09.2020 für die Schul- und Vereinsnutzung freigegeben werden. In den Tagen zuvor waren die Handwerker noch intensiv gefordert, um die Technik…

Pflasterarbeiten an der Sporthalle

Am Wochenende, 28. und 29. August 2020 standen beim Neubau der Sporthalle Pflasterarbeiten an. Die Fa. Haag-Bau, Neuler hatte bereits vor den Bauferien den alten Zugang zur Schlierbachhalle entfernt und das Schotterplanum hergestellt. Nach Wiederaufnahme…

Abschluss der Malerarbeiten

Im Zusammenhang mit der Planung der neuen Sporthalle wurde vom Gemeinderat festgelegt, dass zur Kompensation von Mehrkosten aus technischen Verbesserungen die aufgrund von Wünschen der örtlichen Vereine ausgeführt werden Eigenleistungen…

Renovierung und Hallenneubau

Es war ein langer Weg…

Es benötigte zwei Anläufe seit dem Jahr 2014, um die notwendigen Fördermittel vom Land Baden-Württemberg zu bekommen.

Warum Renovierung und Neubau?

Die Sanierung der Schlierbachhalle ist notwendig geworden. Außerdem ist die Nachfrage nach Sportübungszeiten und Kulturveranstaltungen größer denn je.

Künftige Zweifeld-Sporthalle

Der Neubau der Zweifeld-Sporthalle erfolgt parallel zur Schlierbachhalle. Hier finden Sie Pläne der Halle.

Der Förderverein…

Finanzielle Unterstützung

… hat sich zum Ziel gesetzt, die Gemeinde bei den Halleninvestitionen zu unterstützen.

Förderung des Sports

… hat den Zweck der Förderung des Sports und der Kultur durch ideelle und finanzielle Unterstützung von Neu-, An- und Umbaumaßnahmen und Renovierungen der Sport- und Schlierbachhalle in Neuler.

Zusammenarbeit

… stärkt die Zusammenarbeit unter den Vereinen.

Zur Verbesserung der Raumakustik in der neuen Sporthalle haben sich die Vereine als künftige Nutzer schallverbessernde Maßnahmen gewünscht. Der Gemeinderat ist dem unter der Bedingung gefolgt, dass der Förderverein durch Eigenleistungen Kosten spart.

Materiallager in der Schlierbachhalle

In den vergangenen 2 Wochen hat nun der Förderverein das von der Fa. Innenausbau Schüll, Neuler gelieferte Material zu rd. 70 Absorbern in der Größe von 2,40 x 1,20 m zusammengefügt. Neben den reinen Montagearbeiten war insbesondere das einölen der Holzteile sehr zeit – und arbeitsintensiv.

Einölen der sichtbaren Holzteile

Vorteilhaft war, dass die Schlierbachhalle derzeit sportlich nicht genutzt wird und deshalb dort die Absorber zusammengefügt werden konnten wodurch ein Transport zur Baustelle praktisch entfiel. Am Samstag, 5.5.2020 konnten etwa 40 Elemente in die vom gemeindlichen Hausmeister Josef Ilg vorbereiteten Aufhängevorrichtungen eingefügt werden. Dies war besonders aufwendig da die Elemente über bis zu 3 Gerüststockwerke hochgehoben werden mussten.

Trocknen der geölten Holzteile

Dank einem hervorragenden Zusammenspiel aller Helfer unter der Leitung von Harald Schüll war die Arbeit in gut 2 Stunden erledigt.

Die ersten zusammengefügten Absorberelemente

Am Freitag dieser Woche werden noch die restlichen Elemente an die Wand gehängt.

Letztendlich hat der Förderverein durch diese Eigenleistungen eine Ersparnis für die Gemeinde von über 20.000 € erbracht.

Einhängen der Schallabsorberelemente

Der Förderverein Sport- und Schlierbachhalle Neuler e.V. dankt insgesamt 47 Helfern aus den Reihen der örtlichen Vereine die mit zusammen 440 ehrenamtlich geleisteten Stunden diesen Erfolg erst möglich machten.

Eine Folie schützt die Absorber für die restliche Bauzeit

Der Förderverein ist auch in der kommenden Woche an der Baustelle tätig. Es stehen jetzt die Malerarbeiten an.

Gerüstumbau für die Trägermontage an der Westwand

Beim Richtfest am 15.11.2019 begrüßte Frau Bürgermeisterin Sabine Heidrich die Mitglieder des Gemeinderats, die am Bau beteiligten Firmen, Vertreter der Brühlschule und der örtlchen Vereine. Architekt Mathis Tröster freute sich über den sehr guten Verlauf der Rohbauarbeiten. Alle Unternehmer haben ihre Termine pünkltlich eingehalten und sauber gearbeitet. Damit befindet man sich aktuell im Kostenrahmen und im geplanten Zeitfenster.

Weiterlesen

Nach dem 1. Spatenstich am 12. März 2019 hat die Fa. Haag-Bau GmbH, Neuler die Erdarbeiten ausgeführt. Unmittelbar danach schloss die Fa. Kuhn-Bau, Rainau mit den Rohbauarbeiten an. Termingerecht konnten die Betonarbeiten im September zum Abschlus gebracht werden.

In den letzten Wochen haben die Fa. Mahler, Metallbau, Kirchheim/Ries, Lutz-Metallbau, Ellwangen und Kratky, Aalen die Dachkonstruktion aufgelegt, die Fenster eingesetzt und die Dach- bzw. Aussenverkleidung angebracht. Damit steht dem Richtfest am 15.11.2019 nichts mehr im Wege.

Weiterlesen