Zur Verbesserung der Raumakustik in der neuen Sporthalle haben sich die Vereine als künftige Nutzer schallverbessernde Maßnahmen gewünscht. Der Gemeinderat ist dem unter der Bedingung gefolgt, dass der Förderverein durch Eigenleistungen Kosten spart.

Materiallager in der Schlierbachhalle

In den vergangenen 2 Wochen hat nun der Förderverein das von der Fa. Innenausbau Schüll, Neuler gelieferte Material zu rd. 70 Absorbern in der Größe von 2,40 x 1,20 m zusammengefügt. Neben den reinen Montagearbeiten war insbesondere das einölen der Holzteile sehr zeit – und arbeitsintensiv.

Einölen der sichtbaren Holzteile

Vorteilhaft war, dass die Schlierbachhalle derzeit sportlich nicht genutzt wird und deshalb dort die Absorber zusammengefügt werden konnten wodurch ein Transport zur Baustelle praktisch entfiel. Am Samstag, 5.5.2020 konnten etwa 40 Elemente in die vom gemeindlichen Hausmeister Josef Ilg vorbereiteten Aufhängevorrichtungen eingefügt werden. Dies war besonders aufwendig da die Elemente über bis zu 3 Gerüststockwerke hochgehoben werden mussten.

Trocknen der geölten Holzteile

Dank einem hervorragenden Zusammenspiel aller Helfer unter der Leitung von Harald Schüll war die Arbeit in gut 2 Stunden erledigt.

Die ersten zusammengefügten Absorberelemente

Am Freitag dieser Woche werden noch die restlichen Elemente an die Wand gehängt.

Letztendlich hat der Förderverein durch diese Eigenleistungen eine Ersparnis für die Gemeinde von über 20.000 € erbracht.

Einhängen der Schallabsorberelemente

Der Förderverein Sport- und Schlierbachhalle Neuler e.V. dankt insgesamt 47 Helfern aus den Reihen der örtlichen Vereine die mit zusammen 440 ehrenamtlich geleisteten Stunden diesen Erfolg erst möglich machten.

Eine Folie schützt die Absorber für die restliche Bauzeit

Der Förderverein ist auch in der kommenden Woche an der Baustelle tätig. Es stehen jetzt die Malerarbeiten an.

Gerüstumbau für die Trägermontage an der Westwand
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.