Der Vorsitzende Manfred Fischer begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und Frau Bürgermeisterin Heidrich als Vertreterin der Gemeinde Neuler.

Frau Bürgermeisterin Heidrich erhält in der Jahreshauptversammlung den ersten Scheck zum Sporthallenbau vom Förderverein Sport- und Schlierbachhalle

In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die ersten Vereinsaktivitäten, wie die Bewirtung bei der Bürgerversammlung zum Sporthallenneubau ein.

Herausgegeben wurde ein Flyer zur Mitgliederwerbung und für die Veranstaltung mit „Dui do on de Sell“ am 4.10.2019 hat der Kartenvorverkauf begonnen. Ein besonderer Dank ging an die VR-Bank Ellwangen die den Verein bereits mehrfach unterstützt hat.

Bei der Totenehrung gedachte man dem im vergangenen Jahr verstorbenen TV-Vorstand Uwe Nagel, der Gründungsmitglied des Fördervereins war.

Der Förderverein ist seit einigen Wochen über www.fv-neuler.de auch im Internet vertreten. Danach gab er aus Vereinssicht einen Überblick zum Stand der Sporthallenneubaues. So wurde nach der Bewilligung von 1,1 Mio. Euro Fördermittel vom Gemeinderat der Baubeschluss gefasst und die Ausschreibung festgelegt.

Der Abbruch des ältesten Teils der Brühlschule ist im Gange und ab April 2019 wird die Fa. Kuhn-Bau den Rohbau erstellen. Mit einem Ausblick auf die geplanten Eigenleistungen des Fördervereins an der Baustelle schloss der Vorsitzende seinen Bericht ab.

Schriftführer Bernhard Funk ging auf die Inhalte der Ausschusssitzungen des vergangenen Jahres und die erste Altpapiersammlung des Fördervereins ein.

Die Mitgliederzahl hat sich seit der letzten Hauptversammlung mehr als verdoppelt und man geht davon aus, dass auch in den kommenden Wochen weitere Mitglieder dem Förderverein beitreten.

Kassier Guido Jörg konnte in seinem Kassenbericht von einem spürbaren Anstieg des Kontostandes berichten. Die Kassenprüfer Anton Ernsperger und Edgar Schreckenhöfer bescheinigten dem Kassier eine gute Arbeit. Damit war die Beschlussfassung der Jahresrechnung 2018 reine Formsache.

Frau Bürgermeisterin Sabine Heidrich zeigte in ihrem Grußwort Freude über die positive Entwicklung des Fördervereins. Mit dem Neubau der Sporthalle, den Arbeiten an der Brühlschule und später an der Schlierbachhalle entsteht ein Bildungs-, Sport- und Kulturzentrum das eine echte Stätte der Bürgerbegegnung für alle Generationen wird. Von dieser deutlich besseren Infrastruktur haben dann alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Vorteile. Weiterhin gab die Bürgermeisterin einen Bericht zum Stand der Baumaßnahme.

Erfreulich ist, dass die Ausschreibungsergebnisse bisher im Kostenrahmen liegen und man heute davon ausgehen kann, dass die kalkulierten 3,6 Mio. Euro ausreichen. Bis zum Wintereinbruch soll die Gebäudehülle geschlossen sein damit dann der Innenausbau beginnen kann. Das Jahr 2020 kann dann ein Jahr der Einweihungen werden. Mit Fertigstellung der Sporthalle ist im Herbst 2020 zur rechnen. In die selbe Zeit fällt die Auslieferung des neuen Feuerwehrfahrzeuges HLF 10.

Die von Frau Heidrich beantragte Entlastung der Vereinsverantwortlichen erfolgte einstimmig.

Im Anschluss an die Regularien übergab der Förderverein zum Auftakt des Sporthallenbaues eine erste Spende an die Gemeinde Neuler in Höhe von 5.000 € zur Anschaffung von Ausstattungsgegenstände.

Der Tagesordnungspunkt Wahlen konnte zügig abgewickelt werden. Alle Vorstands- und Beiratsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Im Ausblick auf das Jahr 2019 unterstrich der 1. Vorsitzende, dass man die Mitgliederwerbung weiter intensivieren will. So besuchen Vertreter des Fördervereins die aktuellen Jahreshauptversammlungen der örtlichen Vereine und werben für eine Mitgliedschaft. Ziel ist es mindestens 300 Mitglieder zu gewinnen. Damit wären 10% der Bevölkerung Fördervereinsmitglieder und unterstreichen damit ihre Solidarität mit dieser großen gemeindlichen Investition.

Während man in der Rohbauphase, bis auf den Erdaushub, keine Möglichkeiten von Eigenleistungen sieht, will man 2020 beim Ausbau und Herstellung der Außenanlagen einige Arbeiten übernehmen.

Bewirtungstätigkeiten will der Förderverein beim Jubiläumskonzert des ad libitum-Chores übernehmen. Als Werbeaktion für den Abend mit „Dui do und de Sell“ soll  eine Eintrittskartenverlosungsaktion durchgeführt werden. Man erwartet sich hierbei einen überörtlichen Werbeeffekt. Mitwirken will man im Sommer 2019 beim gemeindlichen Ferienprogramm. Abschließend berichtete der Vorsitzende von der Crowdfundingaktion die gemeinsam mit der VR-Bank Ellwangen und örtlichen Spendern zur Finanzierung der Sportgeräte durchgeführt werden soll.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.